Was passiert beim ersten Termin?

Ich spreche mit Ihnen über Ihre Symptome, den Verlauf und die bisherigen Behandlungen. Sie teilen mir Ihre Wünsche mit. Dann schlage ich Ihnen vor, was aus meiner Sicht an Untersuchungen als erstes zu tun ist und wir können damit auch gleich beginnen.

 

Muss ich etwas zum ersten Termin mit bringen?

Bringen Sie bitte Befunde von Voruntersuchungen mit (Labor, Zahnröntgenbilder, Krankenhausbriefe oder andere Arztbriefe). Ich schaue in Ihren Impfausweis, damit ich weiß, durch welche Impfstoffe Sie evtl. belastet sind. Wenn Sie schon länger krank sind, dann listen Sie bitte Ihre Erkrankungen, Operationen oder Unfälle mit Jahreszahlen auf einem Zettel auf. Damit können wir die Befragung verkürzen.

 

Muss ich schon wissen, welche Untersuchungen ich brauche oder haben möchte?

Nein. Nach der Befragung schlage ich Ihnen vor, was ich für gut und richtig halte und Sie entscheiden, ob Sie es machen möchten.

 

Finden beim ersten Termin schon Untersuchungen statt?

Ja. Nach der Befragung (Anamnese) von ca 30-45min Dauer beginne ich mit der ersten Untersuchung, damit Sie nach dem ersten Termin schon mit Ihrem persönlichen Behandlungsplan nach hause fahren.

 

Wie viel Zeit sollte ich für den ersten Termin einplanen?

Ich brauche ca 30-45min für die Anamnese und dann ca 60min für die Klinghardt-Testung. Danach erkläre ich Ihnen die Einnahme der getesteten Medikamente und wo Sie diese herbeziehen können. Eventuell erhalten Sie noch einen Stuhltest oder eine Dunkelfeldmikroskopie. Ich benötige also im Ganzen ca 2 Stunden.

 

Brauche ich für die nächsten Termine auch so viel Zeit?

In den ersten 2-3 Sitzungen ja, weil ich auch im emotionalen Bereich arbeite, wo sich Themen zeigen, die etwas Zeit benötigen. In den späteren Sitzungen reicht häufig auch 1 - 1,5 Std.

 

Muss ich immer auch eine Klinghardt-Testung machen lassen?

Nein. Wenn Sie unter Reizdarm, Allergien, Heuschnupfen leiden, dann reicht es auch, wenn wir mittels Bioresonanz testen und behandeln. Dort brauche ich zwischen 30-45min beim ersten Termin und später dann nur noch ca. 20min. Oft liegen aber auch Belastungen mit Toxinen zusätzlich vor, sodass ich gern eine Klinghardt-Testung mit einflechte. Sie entscheiden, wie viel Sie machen lassen wollen.

 

Mit was für Kosten muss ich rechnen?

Ich berechne nach Zeiteinheiten von 15min. Dabei ist es egal, welche Methode ich in dieser Zeit anwende. Sollten Sie eine Infusion oder Injektion erhalten, dann kommen zur Zeiteinheit noch die Kosten der Medikamente dazu. Ich berate Sie dazu jeweils vorher.

Die veschriebenen Mittel erhalten Sie in der Apotheke oder in Webshops. Ich kann vorher schwer eine Kostenschätzung abgeben, da es sehr individuell ist. Zum Beispiel kostet eine Tagesdosis von Chlorella ca 1 Euro. Dazu könnten Koriander-Tropfen kommen, wo eine Flasche ca 8 Wochen reicht und 26 Euro kostet.

 

Bekomme ich die Kosten von meiner Krankenkasse oder Krankenversicherung erstattet?

Nein. Ich arbeite als Klinghardt-Therapeut und stelle Ihnen eine Rechnung, die Sie bei der Steuer als Sonderausgaben absetzen können. Im Einzelfall könnten Sie einige der verschriebenen Medikamente von Ihrer privaten Krankenversicherung erstattet bekommen.

 

Wie oft muss ich zu Ihnen kommen?

Zu Beginn werde ich Sie ca alle 4 Wochen bestellen. Ich sehe, ob die Präparate in der Zusammensetzung und Dosierung noch stimmig sind. Es fallen öfters welche heraus oder kommen neue dazu. Ich teste nach neuen Dingen, die sich erst im Laufe der Zeit zeigen (andere Bakterien, neue Toxine oder psychische Themen). Wenn Sie einige Male schon bei mir waren, dann kann ich das Intervall auf alle 8-12 Wochen strecken. Sie merken mit der Zeit auch selbst, wann Sie wieder testen wollen oder Dinge sich körperlich/seelisch verändert haben, um nochmals gesehen zu werden.

 

Ich habe Borreliose. Was machen Sie dann mit mir?

Nach der Anamnese werde ich im Dunkelfeldmikroskop den Zustand Ihres Immunsystems sehen und Ihnen zeigen. Im Anschluss teste ich mittels der Bioresonanz, wie Ihre Darmflora beschaffen ist. Im Darm sitzt die Abwehr und dort gehen die weißen Blutkörperchen "zur Schule". Sie brauchen für die Bekämpfung einer chronischen Erkrankung einen gesunden Darm. Danach testen wir kinesiologisch, welche Toxine, weiteren Bakterien oder Viren sich im Körper befinden und welche Heilmittel dafür am besten helfen. Ich sehe mir auch psychische Einflüsse an, die das Immunsystem in diese Schwäche gebracht haben. So behandeln wir auf allen Ebenen kompetent (Körper-Geist-Seele).

 

Kann ich mit meinem Kind zu Ihnen kommen?

Ja. Mit der Bioresonanz kann ich schon Babys mit Allergien oder Neurodermitis leicht und gut behandeln.

Im Klinghardt-System teste ich kinesiologisch. Dazu sollte Ihr Kind für die eigene Testung ca 8 Jahre alt sein, damit es gut meinen Anweisungen folgen kann.

Bei kleineren Kindern brauche ich einen "Testarm" der Mutter oder des Vaters. Das heißt, ich untersuche erst kurz das System der Mutter oder des Vaters, damit es nicht blockiert ist oder selbst schwer krank ist, sonst kann ich beim Testergebnis des Kindes nicht unterscheiden, von wem die Störung ist. Ein Elternteil liegt dann auf der Liege und wird getestet und das Kind kann im Raum sitzen und spielen. Es erhält einen Signalverstärker (spezielles Plexiglas) am Körper befestigt. So sind alle Testergebnisse, die wir erhalten, die des Kindes.